Quick-Tipp: Blätterteiggebäck

Hallo ihr Lieben,

sicher kennt ihr diese oder eine ähnliche Situation: Die Gäste haben sich spontan angekündigt oder ihr habt Lust, schnell etwas leckeres zu backen. Was nun? Genau aus diesem grund habe ich eine Zutat fast immer im Haus: Blätterteig! Was man daraus ganz flott zaubern kann, das möchte ich euch heute zeigen.





Heute stelle ich euch drei ganz schnelle Varianten vor, für die man eigentlich immer was im Haus hat.

1. Blätterteig-Teilchen "Flammkuchen Style"

Ihr braucht:
1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal (oder TK und aufgetaut)
1 Becher Schmand oder Creme Fraiche
125g Speckwürfel (1Pck)
3-4 Frühlingszwiebel
1 Pck geriebenen Käse
Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung:
Den Blätterteig in 6-8 Rechtecke teilen. Den Schmand würzen (vorsichtig salzen!) und auf den Ecken verteilen. Mit den kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln, Speckwürfeln und Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C goldbraun backen.

2. Blätterteigpäckchen mit Bacon und Ziegenkäse


Ihr braucht:
1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal oder TK und aufgetaut
1 Rolle Ziegencamembert
1 Pck Frühstücksspeck/Bacon
Preiselbeeren oder Feigenmarmelade

Zubereitung:
Den Blätterteig in 6-8 Rechtecke schneiden und mit den Fingern vorsichtig zu Quadraten drücken/ziehen. In jedes Quadrat über kreuz zwei dünne scheiben Bacon legen, darauf eine Scheibe vom Ziegenkäse und für den Extrakick ein häufchen Preiselbeeren geben. Die Ecken zur Mitte klappen und gut zudrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C backen, bis die Päckchen aufgegangen und goldgelb sind.

3. Plunderteilchen "Berry-Cheesecake Style"

Ihr braucht:
1 Rolle Blätterteig (falls TK, dann aufgetaut)
150g Quark
2 EL Zucker
1 Eigelb
1 EL Stärke
Vanille, Zitronenabrieb und Spritzer Zitronensaft nach Geschmack
Früchte nach Wahl; mein Favorit sind Heidelbeeren

Zubereitung:
Den Blätterteig wieder in 6-8 Stücke teilen. Alle Zutaten, bis auf die Früchte, zu einer Creme verrühren und auf den Rechtecken verteilen. Mit den Heidelbeeren bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C goldgelb backen. Vorsicht, die Teilchen sind anfangs etwas weich. Die Käsecreme wird aber beim erkalten fest.


Kommentare

  1. Danke, ich habe Hunger!
    Ich kam auf deinen Blog und dachte mir gleich: Geil, essen!!!
    Ich folge dir direkt mal ♥

    Liebe Grüße vom Blog http://fly-birds.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Freut mich. Und: Herzlich Willkommen :)

      Löschen
  2. Der Flammkuchen ist bei uns klassisches "Geht-immer"-Abendessen, wenn wir mal nicht nur Brot wollen :D Den Tipp mit dem Cheesecake kannte ich noch nicht, das werde ich definitiv ausprobieren! <3
    Liebe Grüße,
    Missi von Himmelsblau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, falls du es probiert hast, lass es mich wissen. ♥

      Löschen
  3. Jetzt habe ich Lust auf Kuchen :| ♥ Das Bild sieht so schön aus! Ich finde deinen Blog richtig schön und werde mich mal ein bisschen durchklicken.
    Liebste Grüße
    Carmen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für all deine ganzen lieben Kommentare! ♥

      Löschen
  4. Ich liebe es auch, wie fix man Blätterteig die verschiedensten Sachen, egal ob süß oder herzhaft zaubern kann, tolles Rezept!
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  5. Oh das klingt ja wirklich total lecker :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  6. ich greife gerne auf Blätterteig zurück, kann man ne Menge mit anstellen :)

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ich liebe Blätterteig - toller Beitrag und wunderschöne Bilder! :)
    Meine liebste Variante ist Blätterteig gefüllt mit Lauch, Kartoffeln und Zwiebeln - ein Träumchen.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt super, werden die Kartoffeln roh verarbeitet? :)

      Löschen
  8. Uhii, das sieht total lecker aus ...
    Gebacken habe ich schon ewig nicht mehr und mit Blätterteig noch nie etwas.
    Danke fürs teilen des Rezeptes.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wird es Zeit, dass du mal was dait machst. Ist echt lecker und vielseitig! :)

      Löschen
  9. Oh, das sieht alles so lecker aus! Das möchte ich unbedingt für meine nächste Party mal ausprobieren (:

    Liebe Grüße, Denise
    http://heyitsdenise.com

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ein tolles Rezept, wenn der Besuch sich mal spontan ankündigt :)

    Liebe Grüße,
    Jenny von www.bellezalicious.de

    AntwortenLöschen

Share some love and leave a comment ♥